Pfützen

Immer, wenn es regnet, muss ich an dich denken.

Freundeskreis – A-N-N-A

Auch wenn dieser Blogbeitrag nicht von einer Frau handelt, erschien mir diese Textzeile aus dem alten Freundeskreis-Song A-N-N-A wie geschaffen für diesen Beitrag. Denn immer, wenn es regnet, freue ich mich schon auf Pfützen.

Nicht, weil ich darin herumspringe, wie ein kleines Kind. Ich freue mich auf eine Stadt voller spiegelnder Pfützen, die es mir erlauben, neue Blickwinkel auf meine Umgebung zu finden. Dabei ist es mir ganz egal, ob sich ganze Häuser in ihnen spiegeln oder nur kleine Details. Einfach ein Perspektivwechsel.

Pfütze in Venedig

Leider ist dieser Perspektivwechsel nicht immer ganz einfach. Neben dem richtigen Winkel, damit die gewünschte Spiegelung funktioniert, ist die größte Herausforderung in Großstädten wie Köln, eine Pfütze zu finden, die nicht durch Müll oder Zigarettenkippen verunreinigt ist. Zum Glück kann man einige Spiegelungen mit etwas Arbeit in Photoshop retten, aber es bleibt extrem ätzend! Es ist für mich absolut unverständlich, wie man so egoistisch sein kann und seinen Müll überall hinwirft.

Auch ärgerlich, viel zu selten schaffe ich es nach einem ausgiebigen Regen raus zu gehen und Fotos zu machen. Dennoch möchte ich euch ein paar meiner Bilder von Pfützen mit Spiegelung zeigen:

Pfütze in Venedig

Skaterin am Rheinufer

Herbstbaum im Stadtwald