Rückblick – Kirschblüte in Bonn

Mitte April diesen Jahres habe ich die Bonner Altstadt besucht, um die Kirschblüte zu fotografieren. Was einst ein wirklicher Geheimtipp war, ist seit Anfang der 2010er Jahre ein total überlaufenes Mainstream Event – sehr schade! Hier mein kleiner Erfahrungsbericht.

Da ich in Bonn arbeite, habe ich mir eine längere Mittagspause genommen um die Kirschblüte in der Bonner Altstadt zu erkunden. Dass ich die Kirschblüte mittags bei ungünstigen Licht fotografieren wollte, war Absicht. Ich hatte gehofft, dass die Altstadt nicht zu voll ist – falsch gedacht! Während der Kirschblüte ist die Altstadt, sehr zum Unmut einiger Anwohner, quasi durchgehend überfüllt. Dennoch habe ich mich nicht entmutigen lassen.

So bin ich mit der Stadtbahn von der Mueseumsmeile bis zur Haltestelle Stadthaus gefahren. Von dort aus ist man mit wenigen Schritten mitten im Kirschblütenparadies. Besonders zwei Straßen der Altstadt tun sich dabei besonders hervor: die Breitestraße und die Heerstraße. Letztere ist in meinen Augen die Schönere. Die Straße ist durch mehrere kleine Kreuzungen mit Säulen in Abschnitte unterteilt. In beiden Straßen herrscht wenig Verkehr, wodurch man viel Platz hat, die Kirschblüte zu fotografieren. Etwas mehr Geduld benötigt man aber aufgrund der vielen Passanten, die einem ständig durchs Bild laufen.

Fazit:
Alles in allem hat es mir trotz der vielen Menschen viel Spaß gemacht. Nächstes Jahr werde ich sicherlich noch mal die Bonner Innenstadt besuchen. Diesmal dann auch nach Feierabend oder, wenn möglich, auch mal zu Sonnenaufgang. Und wenn’s geht mit Freunden die dann Modeln dürfen/müssen.