Valencia – Part 1

Dies ist der erste Teil des Berichtes zu meiner Valencia Reise. Zusammen mit meiner Freundin war ich vom 10. – 16. August dieses Jahres in Valencia, Spanien.

Die spanische Mittelmeerstadt Valencia ist ungefähr 350 km südlich von Barcelona gelegen und wurde bereits 138 v. Chr. von den Römern gegründet. Valencia ist heute die drittgrößte spanische Stadt und Hauptstadt der autonomen Valencianischen Gemeinschaft.  Der Fluss Turia wurde nach verheerenden Hochwassern in den 1950er Jahren außerhalb der Stadt verlegt. Auf dem alten Flussbett mitten in der Stadt wurde der Großpark Jardin del Turia angelegt.

Während unserer Zeit in Valencia haben wir jeden Tag Temperaturen von über 30 Grad gehabt. Aus dem Grund hatten wir uns angewöhnt, nach dem Frühstück die Stadt zu Fuß zu erkunden und zur Mittagszeit ins Hotel für eine kleine Siesta einzukehren.

Unser Hotel war etwas abseits der Touri-Gebiete in der Nähe der Metro-Station Amistat gelegen. Von dort aus konnten wir nahezu alles fußläufig erreichen. Lediglich zum Strand haben wir die Metro genutzt. Das besondere an der Metro in Valencia ist die funktionierende Klimaanlage – als Kölner ist das etwas, von dem ich nicht einmal zu träumen wagte. Liebe KVB, schaut euch das mal an! 😉

Da unsere Zimmernachbarn einen anderen Schlafrhythmus als wir hatten und ich sehr gerne auch den Ausblick über den Dächern unseres Viertels fotografieren wollte, haben wir uns am dritten Tag ein Upgrade gegönnt. Für 10€ mehr am Tag bekamen wir ein Zimmer mit größerem Bett und Dachterasse. Das größere Bett war uns egal, allein die Aussicht war es uns wert.

Die Fotos auf der Reise sind – abgesehen vom Bild der Rennstrecke –  mit meiner Sony A7 II entstanden. Das Bild der Rennstecke habe ich mit meinem Handy gemacht. Da wir auf dem Weg zum Strand waren hatte ich meine Kamera im Safe gelassen. 😉

 

Triumphbogen Valencia

 

Großer Werbeaufbau an der Carrer de Xàtiva

 

Gang zu den Zuschauertribünen der Stierkampfarena

 

Die Stierkamarena von innen

 

Reihe 3 – Stierkampfarena

 

Schuhe an einer Stromleitung

 

Kuppeldach des Zentralmarkts
Teil der F1 Strecke „Valencia Street Circuit“

 

Blick vom Hotelzimmer

 

Blick vom Hotelbalkon

 

Ich hoffe meine Bilder haben euch bis jetzt gefallen. Der zweite Teil meines Reiseberichtes befasst sich ausschließlich mit der Ciudad de las Artes y de las Ciencias und dem Jardin del Turia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.