2018 – Ein Ausblick

Mit dem Jahr 2017 habe ich bereits in Form eines ausführlichen Rückblickes abgerechnet. Dieser ist Ausblick ist der Grund dafür. Ich möchte euch mein kommendes Projekt vorstellen.

Carnaval de Venezia

Kommenden Februar werde ich zusammen mit meinen Freunden vom Venezia Collective nach Venedig reisen, um den dortigen Karneval zu erleben und fotografisch zu dokumentieren. Das Venezia Collective ist ein Kollektiv von ambitionierten Hobbyfotografen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den vielen kostümierten Schaustellern eine Plattform zu bieten. Ich freue mich sehr, dass sie sich bereit erklärt haben, mich mitzunehmen und mich in ihre Welt des Karnevals einzuführen.

Ein halbes Jahr Planung

Eine gute Plaung ist das A und O. Venedig wird zu Karneval erwartungs gemäß sehr voll sein. Viele Teilnehmer und Besucher und vor allem Fotografen werden erwartet. So sollte es nicht verwunderlich sein, dass die Planung für die Karnevalssession 2018 bereits kurz nach Aschermittwoch 2017 begonnen hat. Nachdem der harte Kern des Venezia Collectives aus Venedig zurück gekehrt war und die meisten Fotos bearbeitet waren, haben wir uns in Hameln getroffen. Die Jungs zeigten mir einige ihrer Fotografien und sprachen über das Erlebte und ihre Pläne für 2018. Allem voran ein größeres Apartment mit vernünftigem WLAN musste gesucht werden, damit wir in den Fotopausen ausreichend Platz haben um unserer Equipment zu laden und die ersten Bilder sichten zu können. Nachdem klar war, wer alles mitkommen wird, wurde das Apartment gegen Mai gemietet. Im Oktober wurde die Planung dann mit passenden Flugtickets komplettiert. Da außer mir alle aus Hameln kommen, werden wir uns erst am Flughafen von Venedig treffen. Von da aus werden wir mit dem Vaporetto (Wasserbus) in die Lagune fahren. Ich freue mich schon sehr  darauf, euch ausführlich berichten zu können.

Photokina 2018

Nach einem Jahr Pause ist 2018 endlich wieder ein Photokina-Jahr. Obwohl die meisten Neuigkeiten inzwischen nicht mehr auf der Photokina bekanntgegeben werden, bin ich von der Messe nach wie vor begeistert. Ich liebe es an den vielen Ständen mir das unterschieliche Equipment anzuschauen und, wenn möglich,  auch zu testen. 2016 z.B. hatte ich die Möglichkeit einige Samyang Objektive zu testen, die mich am Ende dazu bewogen haben, das Samyang AF 50mm f/1.4 zu kaufen. Eine Entscheidung, mit der wirklich sehr zufrieden bin. Aber auch so vermeintlich „einfache“ Sachen wie Ringlichter oder LED-Leuchten probiere ich immer gerne aus. Wie gut, dass meine Freunde genau so ticken. Ein bisschen albern posen wir füreinander, damit jeder die Möglichkeit hat, die Gadgets auszuprobieren. Mit ebenso großer Begeisterung machen wir auch immer gerne bei vielen der Aktionen mit, bei denen man ein Andenken bekommt. Und zu guter Letzt muss ich zugeben, dass ich zu den dreisten Kugelschreibersammlern gehöre. Ich freue mich schon sehr auf die kommende Photokina, auch wenn abzuwarten bleibt, wie gut das Angebot sein wird. Der Wechsel vom Zweijahresrhytmus auf den jährlichen Rhytmus wird vermutlich viele Anbieter dazu bewegen, ihre Stände etwas kleiner ausfallen zu lassen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Photokina weiterentwickelt.

2018 wird ein spannendes Jahr

Mit diesen beiden festen Plänen und einigen weiteren, grob ins Auge gefasste Vorhaben, freue ich mich schon sehr auf das kommende Jahr. Ich wünsche euch eine schöne restliche Weihnachtszeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.