Samyang Firmware Update

Hallo Zusammen,

vor kurzem habe ich auf Amazon die Samyang Lens Station sa7031 entdeckt. Da ich seit dem Umstieg auf die A7 III das Gefühl habe, dass der Autofokus meines geliebten Samyang AF 50 mm f/1.4 nicht mehr richtig trifft, habe ich mich dazu entschieden, die Lens Station zu kaufen. Nach den üblichen Lieferschwierigkeiten (ich glaube, ich bin alt, ich mag den stationären Handel doch mehr, als das Netz) hatte ich die Tage endlich Zeit die Lens Station auszuprobieren.

Wie immer gilt, Dieser Post wurde nicht gesponsert. Ich habe kein Geld oder sonstige Zulagen dafür erhalten.

Die Software:

Die Software und auch die Firmware sind auf der Seite von Samyang Lens Global erhältlich. Der Lens Manager kann sowohl für Mac als auch für Windows runtergeladen werden und ist auch in Deutsch verfügbar. Beim Lens Manager wird zwischen Objektiven für Sony E-Mount oder Canon EF unterschieden. Firmware Updates sind für alle E-Mount AF Objektive von Samyang erhältlich. Für Canon EF habe ich keine Downloads gefunden.

Neben Firmware-Updates kann die Software AF-Feineinstellungen und Einstellungen zur Empfindlichkeit des manuellen Fokus vornehmen.

Achtung:

Durch ein Firmware-Update kommt es eventuell zum Verlust von Garantieansprüchen. Auch bei der Gewährleistung kann es hier zu Problemen kommen. Wenn du dich entscheiden solltest, ein Firmware-Update durchzuführen, geschieht das auf eigene Gefahr. Solltest du dir unsicher sein, lass dies lieber einen Fachmann machen.

Das Update:

Meine Tests habe ich mit der Version 2.1.0 des Lens Managers durchgeführt. Das Update der Firmware geht sehr einfach, birgt aber Risiken. Mein Vorgehen sah wie folgt aus:

  1. Objektiv mit der Lens Station verbinden
  2. Verbindung zwischen Software und dem Objektiv herstellen
  3. Menü „Firmware-Update“ öffnen
  4. Firmware-Datei laden
  5. Update durchführen

Risiken und Schwächen:

Das 35mm in der Lens Station

Wer ein Firmware-Update durchführt geht immer gewisse Risiken ein. Sollte während dem Update der Computer einfrieren oder die Verbindung zum Objektiv verloren gehen, kann das Update nicht vollständig auf das Objektiv übertragen werden. Dies kann unter Umständen zu Problemen führen. Des Weiteren enthält die Software in meinen Augen keine ausreichende Überprüfung der geladenen Firmware. Die Software prüft lediglich im Schritt 4, ob Objetiv und Firmware zusammenpassen. Dies wird beim eigentlichen Update nicht wiederholt und kann unter Umständen großen Schaden anrichten. Dies habe ich leider selber durchleben müssen.

<Ausrede> Bedingt durch die Hitze </Ausrede> und meiner Unachtsamkeit  ist mir folgender Fehler unterlaufen:

Nachdem das Firmware-Update auf meinem 50 mm Objektiv erfolgreich war, habe ich das 35 mm Objektiv mit der Lens Station verbunden. Anstatt nun die richtige Firmware auszuwählen, habe ich leider direkt das Update gestartet.  Es lief erfolgreich durch und siehe da, mein 35 mm Objektiv hielt sich für ein 50 mm. Verdammt, ich hatte vergessen die richtige Firmware auszuwählen!  Die Software hat vor dem Update nicht überprüft ob Objektiv und Firmware zusammen passen. Mist!

Jetzt gilt: Bloß nicht das Objektiv mit der Kamera verbinden, da sonst gravierende Schäden auftreten können!

Reparatur:

Nachdem meine Wut auf mich selbst abgenommen hatte, machte sich langsam Panik in mir breit. Fragen über Fragen schwirrten in meinem Kopf:
Was nun? Soll ich das Objektiv einschicken? Können die das Reparieren?
Ich habe daraufhin einfach versucht die Firmware des 35 mm Objektivs zu laden. Da die Software an dieser Stelle die Firmware mit dem Objektiv vergleicht und das 35er sich als 50er ausgab, gab es einen Konflikt und die Firmware wurde nicht geladen. Nach weiteren Versuchen habe ich mit folgendem Vorgehen das Objektiv repariert:

  1. Software neustarten
  2. Keine Verbindung zum Objektiv aufbauen (wichtig!)
  3. Firmware laden
  4. Verbindung zum Objektiv herstellen
  5. Firmware-Update starten

Da beim Laden der Firmware kein Objektiv verbunden war, konnte bei der Prüfung der Firmware kein Konflikt festgestellt werden. Nachdem ich die Verbindung hergestellt hatte, war das Update daher erfolgreich.

Fazit:

Die Verbesserungen durch die neue Firmware halten dem ersten Anschein nach ihre Versprechen. Der Update-Prozess hat noch viele Schwächen und man sollte nur konzentriert an diesen Prozess herangehen. Wie oben beschrieben, kann man sein Objektiv ganz schnell in einen teuren Briefbeschwerer verwandeln. Da auch jede Firmware auch neue Probleme mit sich bringen kann, werde ich meine Objektive ganz genau beobachten.

Ich hoffe ihr macht mir meine Fehler nicht nach 😉